Zündverteilerkappen

Zündverteilerkappen

Die Zündverteilerkappe als Teil des Zündverteilers von Motoren älterer Bauart

Eine Zündverteilerkappe bildet den oberen Teil eines Zündverteilers. Zündverteiler wurden in älteren Ottomotoren verbaut, während in modernen Motoren elektronische Zündtechnologie eingesetzt wird, die ohne bewegliche Bauteile auskommt.

Das Kopfteil eines Zündverteilers besteht aus der Verteilerkappe. Zündverteilerkappen bestehen aus hartem, widerstandsfähigen Kunststoff und werden im geschlossenen Zustand mit ihrem unteren Rand durch Klammern fest an den Zündverteiler gepresst. Oben auf der Zündverteilerkappe sind außen die Zündkabel aufgesteckt. Diese führen auf der einen Seite zu den Zündkerzen und auf der anderen Seite zu den Unterbrecherkontakten. Die Kontaktflächen der Unterbrecherkontakte befinden sich dementsprechend auf der Innenseite der Verteilerkappe. Eine Dichtung zwischen Zündverteilerkappe und Zündverteiler sorgt für zusätzliche Dichtigkeit.